Black Forest Ultra Trail (BFUT) 2020

Dies ist eine Zusammenfassung aller Infos zum Black Forest Ultra Trail (BFUT), einem Trail-Lauf-Event im Freiburger Südosten (Schauinsland, Feldberg, usw.), das am 16.5.2020 stattfinden soll. Da offizielle Infos zum Event eher spärlich online zu finden sind, trage ich hier zusammen, was ich bisher so auftreiben konnte. Meine Quellen sind die Facebook-Seite des Events, die Anmeldeseite bei my race|result, und mein persönlicher Austausch mit den Veranstaltern.

Nicht zu verwechseln ist das Ganze mit den Black Forest Trailrun Masters (mit den Einzelevents „Black Forest Trailrun“, „Black Forest Panoramatrail“ und „Black Forest Petit Trail“), die Oktober 2020 zum wiederholten Male in Simonswald stattfinden werden. Vergangene Austragungen dieses Events sind vereinzelt ebenfalls unter dem Namen „Black Forest Ultra Trail“ zu finden.

Ich kann natürlich weder für Korrektheit noch für Vollständigkeit garantieren. Sollte ich an neue Infos gelangen, werde ich sie hier nachtragen.

Update 10.2.2020: Infos zu geplanten Versorgungspunkten

Strecken

Es wird wohl zwei Strecken geben – über die genaue Richtung kann ich allerdings nur spekulieren, da diese aus den verfügbaren Streckenbeschreibungen bzw. Karten nicht ablesbar ist:

Eine 100k-Strecke mit 4000 Höhenmetern, die von Freiburg über die Nordflanke des Höllentals nach Hinterzarten, von dort aus über Titisee und Schluchsee zum Feldberggipfel, und schließlich über Schauinsland und Kybfelsen nach Freiburg zurück führt (oder genau andersherum!).

BFUT100, inoffizielle Streckenkarte

Desweiteren soll es eine 40k-Strecke mit 1600 Höhenmetern geben, die von Freiburg durchs Dreisamtal über Oberried/St. Wilhem zum Schauinsland hinauf führt, und dann – wie die 100k-Strecke – über den Kybfelsen zurück zum Startpunkt führt (oder andersherum).

BFUT40, inoffizielle Streckenkarte

Organisation

Start ist am 16.05.2020 beim Schwabentor in Freiburg – um 6:00 Uhr für die 100k-Runde und um 10:00 Uhr für die 40k-Runde.

Ziel ist im Feierling-Biergarten in Freiburg, wo die Veranstalter einen Tisch bis Mitternacht reserviert haben. Cut-off-Zeiten sind keine angegeben.

Ich kann der Ausschreibung nicht entnehmen, ob das Ganze eine offiziell angemeldete Veranstaltung mit allem Schnick-Schnack ist, oder eher ein selbst-organisierter „Freundschaftslauf“ – mein Tipp ist letzteres 😉

Gleiches gilt für Informationen zu Verpflegungspunkten: auf der Veranstaltungsseite ist nichts dazu zu finden, so dass man sicherheitshalber von einem kompletten Selbstverpflegungslauf ausgehen muss.

Die Veranstalter planen einen Verpflegungspunkt bei km 20 im Bruggatal (vermutlich auf Höhe Abzweig St. Wilhelm), einen VP bei km 45 in Äule (zwischen Schluchsee un Menzenschwand), und einen weiteren VP bei km 70 in Hinterzarten/Titisee. Die letzteren beiden natürlich exklusiv für die 100km-Strecke. Ansonsten wird zu ausreichender Selbstverpflegung geraten.

Aus Mails mit den Veranstaltern kann ich entnehmen, dass zumindest die Hauptkreuzungen markiert werden sollen – die eigentliche Streckennavigation aber selbst-verantwortlich durch die Teilnehmer (per GPS, Karte, usw.) erfolgt.

Anmeldung

Die Anmeldung ist kostenlos und wird – wie üblich – über my race|result abgewickelt.

Bis Mitte Februar (15.02.2020) scheint die Anmeldung kostenlos zu sein (bzw. symbolische 0,01 Euro), danach werden auf der Anmeldeseite für beide Strecken 10 Euro aufgerufen.

Laut Anmeldeseite ist die Teilnehmerzahl auf beiden Strecken auf je 100 begrenzt.

Name?

Der vom Veranstalter gewählte Nameszusatz „Ultra Trail“ kollidiert offensichtlich mit der gleichnamigen, europäischen Wortmarke „Ultra-Trail“ des UTMB-Veranstalters „Autour du Mont-Blanc“. Hoffen wir, dass es hier nicht zu unschönen, juristischen Auseinandersetztungen kommt…

Fazit

Ich bin gespannt, wie sich die ganze Geschichte weiterentwickeln wird. Ich bin jedenfalls für die 40k-Strecke angemeldet und freue mich auf einen anspruchsvollen Spaß-Lauf-Tag!

Kaiserstuhllauf 2017 – Eine der schönsten Laufstrecken

Hier mein Rückblick auf den 32. Internationalen Kaiserstuhllauf am 12.03.2017:

Am Renn-Sonntag war tollstes Frühlingswetter mit 15°C und strahlendem Sonnenschein – definitiv Kurze-Hosen-Pflicht!

Rund um die Kaiserstuhlhalle in Ihringen hatten sich 386 Starter des 17.8km Hauptlaufs eingefunden, sowie etliche Teilnehmer der „kleineren“ Strecken (9,8km Nordic Walking, usw.). Unter den Startern waren ein paar Vereinskollegen aus Kirchzarten und auch viele Franzosen, da der Lauf Teil der französischen Laufserie Trophée des Vosges (Vogesen-Trophäe oder so) ist.

Kaiserstuhllauf 2017 – Eine der schönsten Laufstrecken weiterlesen