Dietenbach parkrun

Seit eine guten Jahr findet im Freiburger Dietenbachpark jeden Samstagmorgen um 9:00 Uhr der Dietenbach parkrun statt. Ich bin von Anfang an mit im Organisationsteam und bin fast jeden Samstag als Helfer oder Läufer vor Ort.

Was ist eigentlich „parkrun“?

„parkrun“ ist eine 5km-Laufserie, die weltweit an ca. 2000 Standorten und deutschlandweit an 49 Standorten stattfindet. Die Idee stammt ursprünglich aus UK und auch heute finden all parkruns unter der Schirmherrschaft der gemeinnützigen britischen parkrun Organisation statt.

Das Format ist weltweit einheitlich: parkruns finden immer samstags um 9:00 Uhr auf einer ausgeschilderten 5km-Strecke in Parks statt, werden von lokalen Freiwilligenteams organisiert und sind offen für alle Läufer, Jogger, Walker – Lauferfahrung, Geschwindigkeit, usw. spielen keine Rolle.

Zur Teilnahme ist eine einmalige, kostenlose Registierung auf der parkrun-Webseite nötig. Man erhält dabei einen persönlichen „parkrun-Barcode“, den man zu jedem parkrun-Lauf für die Zeitmessung mitbringen muss (ausgedruckt, als Bild im Handy, usw.).

Parkrunner besuchen gerne andere Standorte (auch in anderen Ländern), so kommt es oft vor, dass neben den lokalen Stammläufer auch einige Gäste aus dem Ausland teilnehmen.

Und der Dietenbach parkrun?

Der Dietenbach parkrun findet seit Oktober 2021 im Freiburger Dietenbachpark (Weingarten) statt; eigentlich war ein Start im März 2020 geplant, aber da kam die Pandemie dazwischen.

Treffpunkt ist auf der Ostseite des Parks, nahe des Spielplatzes. Der Park ist gut per Rad, Straßenbahn (Haltestelle „Rohrgraben“) und Auto (kostenloser Parkplatz direkt am Park) erreichbar. Es empfielt sich ein paar Minuten vor 9:00 Uhr da zu sein, da es immer eine Einweisung durch den Laufleiter gibt, bevor ca. 9:00 Uhr der Startpfiff ertönt.

Die Strecke besteht aus zwei Runden um den Dietenbachsee – insgesamt 5km, per Messrad vermessen; sie ist flach und größtenteils asphaltiert und wird immer vor dem Lauf durch das Team mit gelben Schildern und Spühkreidepfeilen markiert.

Da der Park nicht für den parkrun gesperrt wird, muss man als Läufer natürlich immer mit anderen Parkbesuchern rechnen und entsprechend Rücksicht nehmen.

Durchschnittlich nehmen etwa 20-30 Läufer teil, darunter wirklich gute Sprinter, aber auch Laufanfänger, Walker, usw. – generell ist jeder willkommen. Inzwischen hat sich eine schöne Gemeinschaft entwickelt; die meisten Läufer kommen regelmäßig, man kennt sich.

Nach dem Lauf (und dem „Abbau“ der Streckenbeschilderung und des Zielbereichs) geht es meist noch auf einen Kaffee ins nahe Café „Lio’s Eis & Mehr“, wo wir als regelmäßige Stammgäste sehr willkommen sind.

Die aktuellen Laufergebnisse erhalten die Teilnehmer per Mail, sie sind aber auch auf der parkrun-Webseite abrufbar. Zu jedem Lauf gibt es einen Laufbericht und eine Bildergalerie, beides wird meinst zu Wochenanfang auf der Webseite unter Aktuelles und auf diversen Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

One thought on “Dietenbach parkrun”

Kommentar verfassen