[Blogparade] Deine Alltagslaufstrecke

Jeder Läufer hat wohl so etwas wie eine Alltagslaufstrecke – eine Strecke, die er/sie regelmäßig unter der Woche, zum „Runterkommen“ nach der Arbeit, oder immer dann läuft, wenn’s gerade zeitlich reinpasst.

Bei dem einen ist es eine gemütliche 5km-Runde durch den nahen Park, beim anderen ein geradliniges 10km-Hin-Und-Her am lokalen Fluss/Kanal, wieder andere bevorzugen einen schweißtreibenden Traillauf auf den Hausberg – meist startet man direkt an der eigenen Haustür, um Anfahrtszeiten zu vermeiden.

Oftmals berichten Lauf-Blogs nur über die längeren, schnelleren, spektakulären Läufe (Alpenüberquerung mit grandiosen Gebirgsfotos, Ultra-Marathon durch die Sahara, usw.) – die alltäglichen Läufe werden hingegen leider vernachlässigt. Ich gehe aber davon aus, dass auch die Alltagsläufe interessant sind!

Mit dieser Blogparade will ich euch deshalb ermutigen, von euren Alltagslaufstrecken zu berichten und eure Leser an den ganz gewöhnlichen Läufen teilhaben zu lassen. Dazu meine Aufgabenstellung:


1. Beschreibe deine persönliche Alltagslaufstrecke in einem Blogpost auf deinem Blog:

Wo führt die Strecke lang? Über welche Distanz geht die Strecke? Was gibt es für Besonderheiten? Warum läufst du gerade diese Strecke? Wie oft läufst du hier?Tob dich aus, lass deiner Kreativität freien Lauf!

Ganz toll wäre es, wenn du noch ein paar charakteristische Fotos der Strecke in den Blogpost packen könntest. Ein GPS-Track der Strecke wäre der absolute Knaller!

2. Verlinke diesen Aufruf zur „Blogparade“

Füge in deinen Blogpost einen Link zu diesem „Blogparaden-Aufruf“ ein, damit deine Leser die Beiträge der anderen Teilnehmer entdecken können. Vielleicht wird der ein oder andere dadurch selbst ermutigt, einen eigenen Beitrag zur Blogparade zu verfassen.

3. Weise mich auf deinen Blogbeitrag hin

Scheibe dazu entweder einen kurzen Kommentar unter diesem Beitrag oder schicke mir eine Mail (fpigorsch@gmail.com). So kann ich eine Liste der teilnehmenden Blogs erstellen.


Ich lasse das Ganze vorerst 2 Monate laufen. Wenn bis Ende April (30. 4. 2017) einige Blogbeiträge zusammenkommen, werde ich es Eddie gleichtun und eine hübsche Zusammenfassung schreiben; gegebenenfalls gibt’s dazu auch eine kleine Übersichtskarte mit allen Laufstrecken. Natürlich dürft ich auch über den angegebenen Zeitraum hinaus Beiträge zur Blogparade verfassen 😉

Ich freue mich auf eure Beiträge!

Florian

 


Bisherige Beiträge innerhalb dieser Blogparade:

30 thoughts on “[Blogparade] Deine Alltagslaufstrecke”

    1. Hallo Alex,

      prima, ich freue mich!

      In dem Park ist es ja erstaunlich grün – hätte ich mitten in der Stadt nicht erwartet…

      Grüße nach München
      Florian

    1. Hallo nach Wien!

      Schön, daß du mitgemacht hast; es ist schon von Vorteil, wenn man einen so weitläufigen Park vor der Haustür hat 😉

      Grüße
      Florian

  1. Moin Flopp!
    Sobald meine Regierung mich an den PC lässt, werde ich mich hinsetzen und diese echt coole Blogparade unterstützen 🙂
    Vor allem für die „sterblichen“ Läufer, die nicht wöchentlich beim ersten Nacht-Unterwasser-Kopfstand-Barfuss-Ultra am Mount Everest teilnehmen (Langweiler!) eine feine Sache.
    Gruß von der Förde
    (Run)Sönke

    1. Hallo Sönke,
      es freut mich sehr, dass du bei der Blogparade mitmachen willst – bin schon gespannt, was da kommen wird!

      Beste Grüße in den Norden
      Florian

    1. Danke für die Vorstellung deiner Laufstrecke! Das Denkmal sieht wirklich imposant aus und eignet sich sicher prima für ein paar Laufrunden…

      Grüße aus dem Schwarzwald
      Florian

    1. Hallo Nela,

      Danke für’s Mitmachen. Auch wenn du scheibst, dass die Strecke manchmal langweilig ist – die Bilder sehen schon mal toll aus!

      Viele Grüße in den Norden,
      Florian

  2. Schade, hab die Blogparade zu spät entdeckt. Ich habe eine „Hausstrecke“ von 5,5 km.
    Als Zweifachmama fehlt mir oft die Zeit um an einen anderen Ort (See oder Wald) zu fahren.
    Der Weg führt mich von meiner Haustüre auf einen Feldweg. Am Häckselplatz vorbei. An der Hundeschule vorbei. An einem großen Supermarkt vorbei. Es ist eine gute Rundstreckr mit 60 Höhenmeter.
    Die Strecke wird nie langweilig. Immer mal baue ich ein paar Intervalle ein oder treffe andere Läufer.
    Es ist zudem toll zu beobachten, wie sich meine Läufe seit den letzten zwei Jahren verbessert hat. Dank Apps.
    Liebe Grüße
    Anja von der Kellerbande
    http://Www.kellerbande.wordpress.com

    1. Hallo Anja,

      dass du zu spät bist, macht mir gar nichts. Wenn du möchtest, kannst du trotzdem noch gerne mit einem Blogbeitrag teilnehmen – das würde mich sehr freuen!

      Beste Grüße und viel Spaß auf deiner Hausstrecke,
      Florian

Kommentar verfassen