Erfahrungsbericht: Startplatzkauf über mynextfinish

Letztens flatterte mir ein Newsletter von mika:timing (das ist dieser Sport-Dienstleister für Zeitmessungen bei Lauf-Veranstaltungen) ins Mail-Postfach, in dem die Vorzüge von mynextfinish.com (ehemals finisher club) beworben wurden. Bei diesem Anbieter solle es nach Registrierung vergünstigte Startplätze bei Laufveranstaltungen geben.

Prinzipiell bin ich bei solchen Versprechungen immer sehr skeptisch. Eine kurze Recherche ergab aber, dass mynextfinish von der DLM RunMedia GmbH betrieben wird (siehe Impressum von mynextfinish), die auch hinter der Laufzeitschrift und Webseite laufen.de steht (siehe Impressum von laufen.de). mika:timing ist wohl auch in die Unternehmung eingebunden (siehe Artikel bei leichtathletik.de). Insgesamt erscheint mir das Ganze also durchaus seriös.

Ich habe mich dann kurzerhand angemeldet und nach Laufveranstaltungen in meiner Nähe gesucht. Tatsächlich werden sowohl Schluchseelauf als auch der Schwarzwaldmarathon gelistet — bei beiden Läufen will ich starten. Für den Schluchseelauf habe ich mich schon vor einiger Zeit angemeldet, die Registrierung zum Schwarzwaldmarathon stand aber noch aus.

Zu diesem Zeitpunkt wurden bei mynextfinish zwei Startplätze für der Schwarzwaldmarathon zum vergünstigten Preis von 28€ angeboten (regulärer Preis: 35€). Zusätzlich gab es einen Sonder-Rabatt für einen vorhandenen ChampionChip in Höhe von 5€. Insgesamt also 23€ statt 35€!

Dazu kommt noch eine Rücktrittsversicherung für den Krankheitsfall via finisherschutz.de, was sicher auch praktisch sein kann. Ich spreche hier aus Erfahrung, denn bei den letzten beiden Schwarzwaldmarathons war ich jeweils angemeldet, bin aber beide Male kurzfristig krank geworden, so dass meine Startplätze verfallen sind — das wird mir dieses Jahr nicht wieder passieren 😉

Nach Bestätigung der Buchung gab es einen Gutscheincode, mit dessen Hilfe ich mich dann dann beim Online-Portal des Schwarzwaldmarathons kostenlos anmelden konnte.

Über das Geschäftsmodell von mynextfinish.com kann man nur spekulieren, die Webseite liefert diesbezüglich überhaupt keine klärenden Hinweise. Ich vermute, dass sie über direkte Kanäle (mika:timing?) an Startplatzkontingente diverser Laufveranstaltungen kommen und diese dann zu einem günstigen Preis an ihre Kunden weitergeben. Soll mir recht sein 😉

Disclaimer: außer dem oben genannten, regulären Startplatzkauf stehe ich in keinerlei geschäftlicher oder sonstiger Verbindung zu mynextfinish/DLM RunMedia

Kommentar verfassen